Angola Reisen – Webseite mit Infos zu Angola

image_pdfimage_print

Warum machen wir so viele Webseiten? Angola Reisen, offiziell, um mehr Kunden für den Visaservice zu gewinnen. Dabei wissen wir genau, wie schwierig es ist bei den Suchmaschinen auf die ersten Positionen zu gelangen, doch ein Link ist auch schon was wert.

Angola interessiert uns aus vielen Gründen, vor allem, weil wir so wenig darüber wissen. Luanda, die Hauptstadt zählt zu den teuersten Städten der Welt und einige Schweizer bereichern sich schamlos am Reichtum des Landes. Die Beispiele erscheinen in der Presse. Doch es passiert nichts.

Durch die Panama Papers wurde aufgedeckt, dass die SBB Verwaltungsratspräsidentin Monika Rybar gleichzeitig bei der Capoinvest AG, Zürich als Mitglied des Verwaltungsrätin amtete. Deren Geschäftsmodell bezeichnen Experten als korrupt, die Kommissionen für die Verwaltung des angolanischen Staatsfonds liegen 100% über den Marktpreis. Und was wirklich getan wurde, ausser ein paar Kontakte aus den Netzwerk weiterzugeben, dazu ist wenig bekannt.

China engagiert sich stark in Angola, das Oel wird für den heimischen Markt gebraucht und der Bedarf an Investitionen ist gewaltig. So werden Wohnung hochgezogen, deren Mietzinse zu den höchsten der Welt gehören und daneben leben Menschen für weniger als USD 2,- pro Tag in den Slums.

Wir engagieren uns im Tourismus. Mit unseren Projekte Travelguide.Africa wollen wir Reisende und Einheimische zusammen bringen. Das scheint einfach zu sein, doch die Details der Zusammenarbeit werden im Alltag für Ueberraschungen sorgen.

Wenn wir nun die Webseite für Angola Reisen erstellen, so ist das unser Interesse, den Menschen ein besseres Leben zu ermöglichen. Dafür müssen wir Ungerechtigkeiten abbauen, die wir in der Schweiz dulden.